von Dannenwalde nach Fuerstenberg ca. 26 Km

Gegenüber vom Bahnhof, an den Infotafeln , befinden sich die Markierungen des E10, der Blaue Strich, sowie der Blaue Punkt des Ruppiner-Land-Rundwanderweges. Erst geradeaus, dann links durch die alte Poststraße geht es an der Touristinformation und der Kirche vorbei in die Baalenseestraße. Infotafeln erläutern die Entwicklung der Wasserstadt Fürstenberg. Am Ende der Gartenstraße verbindet eine überdachte Brücke  die Innenstadt mit dem Havelpark und überquert die Verbindung des Baalensees zum Schwedtsee. Erst seit 1996 ist der Havelpark damit wieder öffentlich zugänglich. Herrliche Wege führen -mal mehr, mal weniger -am Wasser entlang. Die Markierungen des Laufparks Stechlin führen ebenfalls in die gewünschte Richtung. Wem Laufen als Bewegung nicht ausreicht, kann verschiedene Fitnessgeräte ausprobieren. Das technische Denkmal Eisenbahnfähre lohnt einen kurzen Aufenthalt zur Information. Dann geht es weiter über das ehemalige Firmengelände der Faserstoff AG. Die Gebäude sind verschwunden, ein Freizeitpark auf dem Areal ist in Planung. Der Weg führt durch die Siggelwiesen und später am Stolpsee entlang.Immer wieder gibt es schöne Aussichten auf das Wasser und seine Nutzer. Wiesen und Wald bieten Abwechslung. Später folgt der Weg dem Lauf der Havel. Mal näher, mal ferner, in Höhe des Wasserspiegels oder hoch darüber, bis nach Bredereiche. Einfach ein Genuss. Ein kurzes Stück die Straße entlang, dann auf Nebenwegen durch den Ort und wieder auf der Landstraße geradeaus Richtung Blumenow. Nun links in den Wald. Die Markierung an der Straße fehlt, aber links im Grund stehen Wegweiser. Eine wie verwunschen erscheinende Allee führt nach Boltenhof, eine weitere (allerdings asphaltiert) zur Landstraße. Angenehme Waldwege und zum Schluss ein Radweg schaffen die Verbindung nach Dannenwalde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*