von Fuerstenberg nach Fuerstenberg, ca 25 Km

Mit dem RE5 fahren wir in einer guten Stunde nach Fürstenberg. Vom Bahnhof aus wandern wir in südlicher Richtung die Schützenallee entlang, bis zur Bahnunterführung. Wir unterqueren die Bahn und biegen gleich darauf nach rechts ab.
Weiter führt uns der Weg am Röblinsee vorbei in Richtung Steinhavelmühle. Dem Asphaltweg folgend erreichen wir Steinförde wo wir den Wegweiser nach Neuglobsow finden und folgen diesem. Am Ufer des Peetschsee entlang, am “Augustablick” vorbei gelangen wir zum Dagowsee. Diesem folgen wir nach Neu Globsow. Beim Fischer am Stechlinsee kehren wir kurz auf ein leckeres Fischbrötchen ein. Der Uferweg des Stechlinsees ist von hohen Buchen bewachsen und lädt zum Träumen ein. An der Spitze des Sees nehmen wir den Weg zum Grossen Glietzsee, wandern am Ufer entlang zum Kleinen Glietzsee, streifen den Menowsee und gelangen wieder nach Steinförde. Von Steinförde wandern wir wieder dieselbe Strecke zurück zum Beginn der Tour am Bahnhof Fürstenberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*